Corona-Virus  ·  Dashboard

Aufgrund der besonderen Situation durch den Virus Covid-19 haben wir diese Seite erstellt, um Sie jederzeit über den aktuellen Stand innerhalb der Rollo Solar Melichar GmbH zu informieren.

 

Seit dem Ausbruch der Pandemie ist unser Aktionsplan in Kraft getreten. Alle unsere Mitarbeiter und Lieferanten sind umfassend über wesentliche Vorbereitugs- und Präventionsmaßnahmen informiert worden, um den Betrieb und Lieferfähigkeit zu gewährleisten.

 

Bitte bleiben Sie gesund

Ihr Rollo Solar Team

Verfügbarkeit nach Unternehmensbereichen

Zitat der Bundesregierung: "Lassen Sie uns schrittweise das öffentliche und wirtschaftliche Leben wieder öffnen und dabei die Entwicklung der Pandemie immer im Blick haben", sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel. 
Quelle: Bundesregierung.de

Stand: 21.09.2020

 

Letzte Änderung:

21.09 Keine Serviceeinsätze in Wien (Österreich) (seit 16.09), Spanien (02.09) (siehe unten)

14.05 Anpassungen UPS-Sendungen (Wie gewohnt)

27.04 Anpassungen UPS-Sendungen (Lage hat sich verbessert)

08.04 Serviceeinsätze in Österreich wieder aufgenommen!

Produktion
0%

Da Rollo Solar ausschließlich auf Lieferanten aus Deutschland setzt, ist unsere Produktionskapazität zurzeit nicht eingeschränkt.

Kundenservice & Erreichbarkeit
0%

Zum derzeitigen Zeitpunkt sind keine COVID-19 Fälle innerhalb der Rollo Solar Melichar GmbH bekannt. Unser Personal steht Ihnen weiterhin wie gewohnt zur Verfügung.

Logistik
0%

Rollo Solar arbeitet mit unterschiedlichen Logistik Unternehmen zusammen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind alle Warenlieferungen (auch grenz-übergreifend) möglich.
Da sich die Situation laufend ändern kann ist eine abschließende Aussage nicht möglich.

Bei Kleinwarensendungen (UPS) kann es in Ausnahmefällen zu Verzögerungen kommen, siehe: UPS-Servicebenachrichtigungen

Montage- und Serviceeinsätze
0%

Die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter hat höchste Priorität. Wir halten uns daher strikt an die behördlichen Anweisungen und Empfehlungen des Auswärtigen Amts und des Bundesministeriums für Gesundheit. Auslandseinsätze finden daher jeweils nach Abwägung und Beachtung der behördlichen Anweisungen statt.

 

Aufgrund der Einstufung des RKI als Risikogebiet keine Serviceeinsätze in:

 

  • Österreich - Bundesland Wien gilt als Risikogebiet (seit 16. September)
  • Spanien, ganz Spanien, einschl. Kanarische Inseln (seit 2. September)
  • Schweiz – folgenden Kantone gelten als Risikogebiete:
    • Genf (seit 9. September)
    • Waadt (Vaud) (seit 9. September)
    • Freiburg (Fribourg) (seit 16. September)
  • Kroatien - die folgenden Gespanschaften gelten derzeit als Risikogebiete:
    • Šibenik-Knin (seit 20. August)
    • Split-Dalmatien (seit 20. August)
    • Zadar (seit 2. September)
    • Dubrovnik-Neretva (seit 9. September)
    • Požega-Slawonien (seit 9. September)
    • Brod-Posavina (seit 16. September)
    • Virovitica-Podravina (seit 16. September)
Merkblätter & Weitere Informationen